Die Cadets blicken auf eine erfolgreiche Heim EM in Hünenberg

Die Cadets blicken auf eine erfolgreiche Heim EM in Hünenberg

Das Schweizer Team beendete das Turnier auf dem dritten Platz. Hier ein Rückblick auf die erfolgreiche Woche des Schweizer National Teams:

Jeder Spieltag war gleich strukturiert: Vor dem Frühstück ein leichtes Jogging und Stretching. Anschliessend Aktivitäten die nichts mit Baseball zu tun hatten; meistens Schwimmen, ‚Kubb‘ spielen und pokern. Mittagessen auf dem Spielfeld und zurück in die Jugendherberge in Zug für die Zimmerstunde, damit die Spieler Musik hören, schlafen oder einfach ‚chillen‘ konnten. 2 Stunden vor dem Match begann dann jeweils das Batting-Practice mit anschliessendem Infield-Outfield bis dann das Spiel um 17 Uhr begann.

Im ersten Spiel gegen Weissrussland wollten das Team gleich ein Zeichen setzen und ist mit der besten Aufstellung gestartet. Die Spieler konnten ihre Leistung abrufen, haben 10 Hits geschlagen und das Spiel wurde mit 7:5 gewonnen. Obwohl sie drei Pitcher einsetzen mussten, konnten sie den Vorsprung bis zum Ende des Spiels halten.

Das zweite Spiel wurde leider mit 11:1 gegen Gross Britannien verloren. Allerdings konnte das Team bis ins sechste Inning auf Augenhöhe mithalten, denn das Pitching war gut, aber sie hatten nur einen Hit. Die Schläge rollten oder flogen immer zu den gegnerischen Feldspielern und als sie die Outs in der Defensive machen mussten, passierten viele Errors. In der Schweiz spielen die U15 Mannschaften nur 5 Innings und man konnte eindeutig sehen, dass die Konzentration der Schweizer Spieler danach markant nachliess.

Nach einem spielfreien Tag spielte die Schweiz gegen die Slowakei und gewann mit 14:4 (10-run-mercy-rule) im 5. Inning! Wiederum hatten sie 10 Hits und kein einziges Strikeout. Der Starting Pitcher und der Closer konnten ihr Potential voll ausschöpfen.

Polen war dann der letzte Gegner der Vorrunde. Vorsprung und Rückstand wechselten sich immer wieder ab, also ein tolles Spiel für die Zuschauer. Im 6. Inning hatte die Schweiz mit 8:6 einen Vorsprung von 2 Runs. Nur 3 Outs fehlten zum dritten Sieg, allerdings hätte so ein knapper Sieg nicht für das Final gereicht. Aber es sollte anders kommen: Die Defensive konnte Routine Plays nicht machen und für weitere machbare Outs fehlte der Mut. Sieben Pitcher hat die Schweiz eingesetzt und trotzdem hat es nicht gereicht. 8 Hits konnten die Schweizer verbuchen, aber am Schluss hatten die Polen 18 Stk. Vor dem letzten halben Inning war der Spielstand (auch Schlussstand) Schweiz 8 – Polen 14, aber die Natispieler konnten keine Runs mehr produzieren.

Es war eine tolle Woche und der Staff hofft, dass sich alle U15 Nati-Spieler immer wieder an das EM-Qualifikations-Turnier im Heimatland erinnern werden.


← Knappe Niederlage gegen Serbien Die Schweiz gewinnt gegen Indien am Softball WC →

Über den Autor

Adrian Sutter

Adrian Sutter ist für die Swiss Baseball and Softball Federation als Medien-Botschafter und Kommunikator unterwegs. In seinem Rucksack befinden sich jahrelange Erfahrung als Sportjournalist, Radioreporter und Stadionsprecher des Grasshopper Club Zürich sowie eine grosse Portion Leidenschaft für die aufstrebenden Sportarten Baseball und Softball.

Antworten

Kommentar